×

Recent Comments

    LOGIN-DATEN VERGESSEN?

    Heiz- und Kühlwässer

    Die Grundlage für die Verwendung von Wasser in der Industrie ist die richtige Wasseraufbereitung. Gemeinsam mit unseren Kunden werden verschiedenste Augenpunkte und Anforderungen in Betracht bezogen. Mit dem Knowhow langjähriger Erfahrung entwerfen wir eine optimal angepasste Anlage. Dabei achten wir nicht nur auf möglichst einfache und effiziente Lösungen, sondern auch auf einen ressourcen- und energieschonenden Betrieb. Nach dem Motto „lieber einmal ordentlich als mehrmals schlampig“ bieten wir eine hohe Qualität, aktuelle Technik, Langlebigkeit und umfassende Betreuung für unsere Kunden. Sind Sie bereits in Besitz einer Anlage, bieten wir neben Service auch Anlagenadaptierung bzw. Optimierung bestehender Systeme.

    Kühlwassersysteme und Rückkühlwerke

    Kühltürme bzw. Rückkühlsysteme sind Anlagen, die mit Hilfe eines wärmeübertragenden Mediums, in diesem Fall Wasser, überschüssige oder technisch nicht mehr nutzbare Wärme aus Industrieprozessen führt. Diese Kühltürme sind Teil eines Kreislaufes, der für die Bereitstellung des Kühlwassers für die Prozesskühlung erforderlich ist. Die Firma SMW betreut geschlossene, halboffene sowie offene Kühlsysteme.
    Beim Kühlturmwasser spielen die physikalische Filtrationsanlagen: Filtration, Umkehrosmoseanlagen
    und die chemische Aufbereitung eine Rolle. Im Prozess der Kühlung wird das zu kühlende Wasser gegen einen Luftstrom gerieselt. Ein Teil des Wassers verdunstet, dabei wird Verdunstungswärme abgeführt und das Kühlwasser abgekühlt. Besonders bei offenen Kühltürmen spielt die Keimverbreitung durch Bioaerosole eine große Rolle. Deshalb sind Maßnahmen gegen Entkeimung: Verkeimung zu treffen. Wasser, das den Kühlturm durchlaufen hat, hat eine niedrigere Temperatur und kann für den Kühlkreislauf wieder aufbereitet werden. Durch die Verdunstung bleiben Salze im Wasser zurück, es findet nach und nach eine Eindickung statt. Diesem Prozess muss ständig entgegen gewirkt werden, wie zum Beispiel durch Absalzen und Nachspeisung von Frischwasser.

    Probleme die auftreten können:

    • Ablagerung von Kalk
    • Algen bzw. Bildung von Bakterien und Bakterienschleimen
    • Korrosionen
    • Ablagerungen von Schmutzteilchen wie Feinstaub und Sand

    Wasseraufbereitung der Firma SMW ist zu 100% maßgeschneidert und regelkonform nach ÖNORM B 5020. Mit ausgereiften Lösungen ermöglichen wir unseren Kunden den Biozidverbrauch um bis zu 50% zu reduzieren. Dank hoher Qualität der Bauteile und in der Verarbeitung, sowie punktgenauen Einsatz von Chemie, bleiben die Betriebskosten gering, Ressourcen werden geschont und  Nebenkosten für Instandhaltung und Reparaturen fallen gering aus. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Kontakt

    OBEN