×

Recent Comments

    LOGIN-DATEN VERGESSEN?

    Umkehrosmoseanlagen

    Entsalztes Wasser wird in der Industrie als Prozesswasser, Kesselspeisewasser, Fernwärmewasser, Kühlwasser, Spülwasser, Wasser für Laboratorien oder für die Luftbefeuchtung genutzt.

    Umkehrosmose beschreibt den Prozess in dem durch Druck, der höher ist als der natürliche osmotische Druck, auf eine halbdurchlässige (semipermeablen) synthetisch hergestellten Membran eine umgekehrte Osmose stattfindet. Hierbei ist die Membran in der Anlage nur für Wassermoleküle (H2o), jedoch nicht für im Wasser gelöste Ionen (Ca2+, Mg2+, Na+,  SO42-, Cl-, F-, etc.) durchlässig. Nach der Umkehrosmose erhält man Permeat (Wasser mit sehr wenigen Ionen) und Konzentrat bzw. Retantat (Wasser mit hochkonzentrierter Ionenanzahl). Das Permeat ist nicht nur um mindestens 90-99% der vorher gelösten Ionen reiner, sondern auch frei von Bakterien, Viren sowie Pyrogene (entzündungsfördernden Stoffen).

    Je Durchflussenge wird die Umkehrosmoseanlage Ihren Bedürfnissen angepasst. Egal ob Neuanlage oder Nachrüstung, bei uns bekommen sie alle Anlagenteile und Informationen aus einer Hand. Auch die Einpassung in Ihre bereits bestehende Anlage ist leicht möglich. Für weitere Fragen bitten wir Sie uns gerne zu kontaktieren

    Mit unseren Konzepten helfen wir schnell und nachhaltig.

    OBEN